Mechatroniker/-in.

Wir lieben es, auf Fehlersuche zu gehen! Dabei können wir sowohl mechanische als auch elektronische Störungen beheben.

WAS?
Funktioniert eine Maschine oder Anlage nicht mehr, suchen wir die Ursache der Störung. Dann entscheiden wir, ob wir den Fehler selbst beheben können oder spezialisierte Kollegen dazu rufen müssen.

WER?
Zur Fehlersuche rufen uns die verschiedensten Leute an die Maschinen. Um die Probleme zu lösen, arbeiten wir mit anderen „Detektiven“ zusammen.

WIE?
In der Werkstatt reparieren wir mit Metall-bearbeitungswerkzeugen kaputte Teile oder wir suchen im Programm des Roboters nach einer Lösung.

MEIN HIGHLIGHT?
Arbeit mit den Industrierobotern

Dein Fahrplan für die Ausbildung

Schwerpunkte der Ausbildung im 1. Ausbildungsjahr:

  • Wie man technische Pläne liest und Protokolle anfertigt
  • Wie man Werkstücke prüft, Bohrungen herstellt oder Bleche, Rohre und Profile schweißt
  • Wie man Geräte nach Vorlagen verdrahtet und elektrische Schaltungen aufbaut
  • Wie man Komponenten zu Maschinen und Systemen zusammenbaut und instand hält (z.B. Teile austauschen oder reparieren)

 

Schwerpunkte im 2. bis 4. Ausbildungsjahr:

  • Was beim Auswählen von Messgeräten wichtig ist und wie man Messeinrichtungen aufbaut
  • Wie man Netzwerke und Bussysteme (interne Server zur Datenübertragung durch das gesamte Werk) installiert und konfiguriert
  • Wie man mechatronische Systeme (z.B. Roboter) mit verschiedenen Hard- und Softwarekomponenten erstellt und programmiert
  • Wie man den Informationsfluss in  komplexen Anlagen (z.B. automatisierte Werkzeugmaschinen) untersucht
  • Wie man die Ursachen von Qualitätsmängeln systematisch sucht, beseitigt und dokumentiert
  • Wie man Systeme bei der Übergabe erläutert und Andere in die Funktion einweist

 

Warum bist  genau DU richtig für diesen Beruf?

Das bringst du mit:

  • Du interessierst dich für Technik
  • Du bist fit in Mathe und hast Spaß an Informatik
  • Du hast ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Du bist ein Teamplayer
  • Du hast keine Angst vor Englisch
  • Du hast keine Farbsehschwäche
  • Du absolvierst einen Realschulabschluss oder das Abitur
  • Du zählst handwerkliches Geschick zu deinen Stärken

 

Das ist zu beachten:

  • Du hast keine eingeschränkte Feinmotorik der Hände und Finger (weil du z.B. Feinarbeit an Robotern leistest)
  • Du hast keine Angst vor Höhe (weil die riesigen Anlagen z.b. auch auf Gerüsten gewartet werden)
  • Du hast keine chronischen oder allergischen Hauterkrankungen an Händen und Armen (weil du z.B. mit Hydraulikflüssigkeiten, Ölen, Fetten, Lacken und Klebern umgehen wirst)

 

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Entscheide dich für Deinen Ausbildungsort:

Achtung: Der Bewerbungszeitraum für das Ausbildungsjahr 2019 ist bereits abgeschlossen.

Unsere Standorte - Deine Ansprechpartner.

Fahrzeugwerk Zwickau

Nicole Enderlein / Günter Pejunk

E-Mail

Motorenwerk Chemnitz

Carolin Schubert

E-Mail

Gläserne Manufaktur Dresden

Maria Dietrich

E-Mail