Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration

Die Software, die wir entwickeln, erleichtert Menschen den Alltag. Dazu müssen wir Probleme koordiniert und strukturiert lösen.

WAS?
Von Programmieren über Löten bis hin zum Konstruieren von Bauteilen ist alles dabei.

WER?
Wir arbeiten zusammen mit IT-Spezialisten, Projektverantwortlichen, Technikern und Meister/-innen aus den Fachbereichen.

WIE?
Oft müssen wir Probleme erst analysieren und einschätzen. Mithilfe von Sensoren, Computern, Chipkarten, Festplatten, Tablets und „Internet of Things“-Geräten entwickeln wir dann eine maßgeschneiderte Lösung.

MEIN HIGHLIGHT?
Programmieren einer Gesichtserkennung für einen humanoiden Roboter.

Dein  Fahrplan für die Ausbildung

Schwerpunkte der Ausbildung im 1. Ausbildungsjahr:

  • Wie PCs, Smartphones, Tablets oder Speichermedien aufgebaut sind
  • Welche Schutzmaßnahmen bei Elektroinstallationen wichtig sind und wie der technische Stromkreis im PC funktioniert - wie die Informations- und Signalverarbeitung in verschiedener Software funktioniert
  • Was man beim Konfigurieren beachten muss und wie man Betriebssysteme (z.B. DOS, Windows, Linux, Apple OS..) unterscheidet
  • Wie man Programmierlogik und -methoden anwendet
  • IT-Fach-Englisch zu verstehen
  • Wie Netzwerkarchitekturen voneinander unterschieden werden und wie man diese schützen kann (z.B. vor Viren oder Spyware)

 

Schwerpunkte im 2. und 3. Ausbildungsjahr:

Fachrichtung Anwendungsentwicklung (wird in Zwickau und Dresden angeboten):

  • Welche Programmiersprachen wofür geeignet sind und wie man sie anwendet
  • Welche Datenbanken es gibt, wie man sie verwendet und worauf man beim Entwerfen von Datenmodellen achten muss
  • Wie man Projekte plant (z.B. wie man Schulungsziele und -methoden festlegt)
  • Wie man Systeme entwickelt, Systemlösungen herstellt und betreut und worauf man beim Testen von Systemen achten muss
  • Wie man Kunden informiert, berät und Anwendungslösungen kundengerecht dokumentiert

 

Fachrichtung Systemintegration (wird in Chemnitz angeboten):

  • Wie man Projekte plant (z.B. Anwenderschulung oder Erstellung eines Bedienerhandbuchs)
  • Wie man Kunden informiert, berät und Anwendungslösungen kundengerecht dokumentiert
  • Wie man Hard- und Softwarekomponenten in bestehende Systeme einpasst (z.B. Vernetzung von Rechnerarbeitsplätzen mit dem Internet, dem Server, Geräten usw.)
  • Was zu erfolgreicher „Netzwerkadministration“ gehört (z.B. wie man Software integriert und Systeme extern steuert)
  • Welche lokalen und globalen Netzwerke es gibt (z.B. LAN- und WAN-Technologien)
  • Was man beim Einrichten von Bedienoberflächen und Benutzerdialogen beachten muss (z.B. Benutzerservice)
     

Warum bist genau DU richtig für diesen Beruf?

Das bringst du mit:

  • Du bist fit in Mathe
  • Du knobelst gern
  • Du kommst mit Englisch gut zurecht
  • Du interessierst dich für die neusten Technologien
  • Du absolvierst einen Realschulabschluss oder das Abitur
  • Du bist ein Teamplayer
  • Du zählst handwerkliches Geschick zu deinen Stärken


Das ist zu beachten:

  • Du hast keine Farbsehschwäche
  • Du hast keine eingeschränkte Feinmotorik der Hände und Finger (weil du z.B. kleinste Sensoren und Chips verarbeiten wirst)


Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Entscheide dich für Deinen Ausbildungsort:

Achtung: Der Bewerbungszeitraum für das Ausbildungsjahr 2019 ist bereits abgeschlossen.

Unsere Standorte - Deine Ansprechpartner.

Fahrzeugwerk Zwickau

Nicole Enderlein / Günter Pejunk

E-Mail

Motorenwerk Chemnitz

Carolin Schubert

E-Mail

Gläserne Manufaktur Dresden

Maria Dietrich

E-Mail